WIDERRUFSBELEHRUNG

Der Auftraggeber kann seine Vertragserklärung iSd Widerrufsrechts innerhalb von 14 Werktagen, wobei der Samstag nicht als Werktag gilt, ohne Angabe von Gründen in beliebiger Form (z.B. per Anruf, Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.
Die Frist zum Widerruf beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Kunden (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung), bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Auftragnehmers. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Sache oder des Widerrufs.
Kein Rücktrittsrecht besteht für (i) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten wurde (ii) Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern der Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (iii) Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit mit anderen Gütern vermischt wurden, (iv) Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen über die Lieferung solcher Publikationen und für (v) Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt wurden oder eindeutig auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Der Widerruf ist zu richten an:

Bernd Gruber GmbH
Pfarrgasse 6
5724 Stuhlfelden
Österreich
Telefon: +43 5356 711 01 - 0
Telefax: +43 (0) 65 62 42 38 - 4
E-Mail: shop@bernd-gruber.at

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss der Auftraggeber dem Auftragnehmer insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Auftraggeber die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl zu erfüllen hat. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen muss der Auftraggeber nur Wertersatz leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr des Auftragnehmers zurückzusenden. Der Auftraggeber hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn der Auftraggeber bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für den Auftraggeber kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei dem Auftraggeber abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Auftraggeber mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Sache, für den Auftragnehmer mit deren Empfang zu laufen.
Besondere Hinweise:
Bei einer Dienstleistung erlischt das Widerrufsrecht des Auftraggebers vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten nach dem ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers vollständig erfüllt ist, bevor dieser sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.
ENDE DER WIDERRUSBELEHRUNG

Kosten der Rücksendung bei Widerruf:
Im Falle des Widerrufs nach vorstehender Widerrufsbelehrung hat der Auftraggeber die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn der Kaufpreis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder Sie bei einem höheren Kaufpreis im Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht den Kaufpreis oder eine vereinbarte Teilzahlung erbracht haben, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

Um den Besuch auf unserer Website besser zu gestalten, verwendet diese Seite Cookies zur Profilerstellung auch seitens Dritter. Indem Sie das Banner schließen oder auf andere Elemente klicken, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Um weitere Informationen zu erhalten und Ihre Einstellungen zu ändern, gehen Sie auf Cookie Policy