NEWS - 15.02.18

Soirée in ungewöhnlichem Ambiente

Ein lauer Sommerabend mit lieben, hochgeschätzten Gästen: Die Bernd Gruber Werkstatteröffnung begann entspannt mit einem Champagner-Cocktail auf der neuen Terrasse. Dann die Überraschung: Zum Abendessen ging es in die Produktionsstätte. Ein spannender Kontrast, der für intensive Sinneserlebnisse sorgte.

Zwischen Maschinen, an denen sonst einzigartige Objekte und Einrichtungen entstehen, saßen an diesem Abend 40 geladene Gäste an einer 18 Meter langen Tafel. Davor eine mit blauen Hortensien geschmückte Blumenwand, die in weich gedämpftes Licht getaucht war. An diesem Abend wurde die Bernd Gruber Qualitäts-Werkstatt zu einem Ort der Sinnlichkeit und des Genusses. Die Gäste erlebten ein faszinierendes Wechselspiel von Hell und Dunkel, von Farben und Eindrücken. Piero Salvatori von der Mailänder Scala begleitete das Event mit Piano- und Celloklängen, fürs leibliche Wohl sorgte Christian Winkler mit köstlichen Speisen. Der Chefkoch des Schwarzen Adlers in Kitzbühel bereitete das Fünf-Gang-Menu à la minute vor. 

»Die Eröffnung ist ein spezieller Abend für uns«, sagt Philipp Hoflehner. »Wir wollten ihn direkt in der neuen Produktion stattfinden lassen, wo alles Handwerk seinen Anfang nimmt«.

 

nach oben
Um den Besuch auf unserer Website besser zu gestalten, verwendet diese Seite Cookies zur Profilerstellung auch seitens Dritter. Indem Sie das Banner schließen oder auf andere Elemente klicken, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Um weitere Informationen zu erhalten und Ihre Einstellungen zu ändern, gehen Sie auf Cookie Policy